logo

Category

News

„Außerordentliches Erbrecht für Lebensgefährten“

Das Erbrecht betrachtete Lebensgefährten bisher als Fremde des Verstorbenen und hatten diese somit auch keinen gesetzlichen Erbanspruch. Wollte man bisher seinem Lebensgefährten etwas vererben, so musste man ihn jedenfalls in einem Testament entsprechend bedenken. Das Erbrechtsänderungsgesetz, das mit 1. Jänner 2017 in Kraft getreten ist, sieht nun ein außergewöhnliches (gesetzliches) Erbrecht der Lebensgefährten vor
Read More

„Der eifrige Tennislehrer“

Ein Gastbeitrag von Dr. Clemens Gärner zeigt anhand des Falles von Stefan und Anna, dass ein Seitensprung nicht nur für die Ehepartner teuer werden kann. Notwendige Detektivkosten können auch zu Lasten des Ehestörers oder der Ehestörerin gehen. Weiterlesen auf Vienna Online
Read More

„Erbrecht des Ehegatten – NEU“

Auch wenn der Verstorbene grundsätzlich mittels Testament über seine Verlassenschaft frei verfügen kann, bestimmt der Gesetzgeber einen Personenkreis, der auf jeden Fall etwas aus der Verlassenschaft erhalten soll – die Pflichtteilsberechtigten. Der Pflichtteil ist ein Mindestanteil des Erbes in Geld, der dem Pflichtteilberechtigten zusteht, auch wenn er im Testament nicht bedacht wurde. Bisher hatten neben den Nachk
Read More

2017: Neuerungen der Formvorschriften bei fremdhändigen Testamenten

Um Testamente künftig fälschungssicherer zu machen, wurden durch das Erbrechtsänderungsgesetz 2015, das mit 1. Jänner 2017 in Kraft tritt, die Formvorschriften bei fremdhändigen Testamenten verschärft. Wer seinen letzten Willen durch ein fremdhändiges Testament, das heißt ein Testament mittels Schreibmaschine, PC oder durch eine andere Person (z.B. Notar oder Rechtsanwalt) rechtsgültig handschriftlich zu Papier bring
Read More

Testament & Trennung – Neuerungen ab 1. Jänner 2017

Von dem was ewig währt. Während aufrechter Ehe entscheiden sich viele Ehegatten, Partner und Lebensgefährten dafür, ihren letzten Willen schriftlich festzuhalten, um ihre Liebsten, im Fall des (frühzeitigen) Ablebens, gut versorgt zu wissen. Ein sehr umsichtiges Verhalten, das aber Tücken birgt, denn laut geltender Rechts-lage wird eine letztwillige Verfügung, z.B. ein Testament, das zugunsten des Ehegatten errichtet
Read More

TREND 48/2016: Scheiden tut weh

Wenn sich zwei Menschen scheiden lassen, führt das häufig zu einem veritablen Rosenkrieg um Wohnung, Geld und Unterhalt. Ab kommendem Jahr bringt das NEUE ERBRECHT noch mehr Zündstoff in der letzten Schlacht der Gefühle. Egal, ob bei Richard und Cathy Lugner, Brad Pitt und Angelina Jolie oder bei den 16.351 Paaren, die sich im vergangenen Jahr in Österreich getrennt haben Scheidungen führen häufig zu einer Berg-und-T
Read More

OGH: Gesundheitsgefährdendes Verhalten rechtfertigt Kontakt- und Aufenthaltsverbot in gemeinsamem Haus

Im vorliegenden Fall leben die Streitteile zumindest seit 2013 in getrennten Haushalten. Der im Jahr 1934 geborene Antragsteller lebt seitdem allein in einem Haus am Attersee, das sich im Hälfteeigentum der Parteien befindet. Die Frau, die über ein eigenes Haus verfügt, hat schon bisher nur zwei bis drei Mal pro Jahr diese Liegenschaft aufgesucht. Die mittlerweile geschiedene Frau des 81 jährigen Antragstellers hat w
Read More

Neues Buch: Alles Wissenswertes über das Ehegüterrecht

Die Wiener Rechtsanwälte Mag. Susanna Perl und Dr. Clemens Gärner geben in ihrer Fachlektüre wertvolle Informationen zum Thema Ehegüterrecht Das Rechtsanwaltsduo Mag. Susanna Perl und Dr. Clemens Gärner geben in ihrer ersten gemeinsamen Fachlektüre wertvolle Informationen zum Thema Ehegüterrecht und bieten so Kollegen sowie der gesamten Richterschaft ein wichtiges Nachschlagewerk. Wie heikel gerade das Thema Vermögen
Read More

Vegetarische Kost gefährdet Ehen

Was alles als Eheverfehlung von den Gerichten beurteilt wird, kennt so gut wie keine Grenzen, solange das Verhalten nicht schikanös ist und zum Erlöschen des Ehewillens beim anderen Ehegatten geführt hat. So auch eine kürzlich ergangene Entscheidung des OGH: Der Ehemann hat seine Ernährung auf vegetarisch umgestellt und musste zur Kenntnis nehmen, dass seine Frau diese Umstellung nicht ernst genug genommen hat. Dass
Read More

Das Recht des Kindes auf beide Elternteile

In der Kinderrechtskonvention der Vereinten Nationen ist das Recht des Kindes auf beide Elternteile, wenn diese getrennt leben, enthalten. Aus kinderpsychologischer Sicht ist die Einräumung des Kontaktrechts für den getrennt lebenden Elternteil und seine regelmäßige Einhaltung unverzichtbar für die Nahebeziehung zwischen ihm und dem Kind und langfristig für eine gesunde weitere Entwicklung des Kindes. In der Praxis k
Read More