logo

GEWINN: „Streit ums Kind“

streit ums kind

Die Feiertage sind vorüber, die Scheidungsanwälte haben leider auch heuer wieder Hochsaison. „Das ist leider jedes Jahr so, man müsste fast eine Urlaubssperre für Jänner ausgeben“, bestätigt der auf Scheidungsrecht spezialisierte Rechtsanwalt Clemens Gärner von Gärner Perl Rechtsanwälte. Es ist also nicht bloß ein Gerücht, dass die Weihnachtsfeiertage einer ohnehin schon belasteten Beziehung oft den letzten Rest geben…. so die Einleitung des Gewinn Artikels von Susanne Kowatsch vom 5.1.2016.

Viele wissen nicht, was Obsorge ist, und wollen nur ihr Kind weiterhin sehen", so die Rechtsanwälte Susanna Perl und Clemens Gärner

Viele wissen nicht, was Obsorge ist, und wollen nur ihr Kind weiterhin sehen“, so die Rechtsanwälte Susanna Perl und Clemens Gärner im Interview

Der Artikel stellte die Rechte und den Streit um die Obsorge in den Vordergrund, auch die Situation der Väter. Fix ist das Recht lediger Väter aufgemeinsame Obsorge damit auch nach der Gesetzesreform im Jahr 2013 nicht. Ich vertrete einen Vater, der nun schon seit über zwei Jahren um die Obsorge seines unehelichen Besonders augenfällig trifft es Kinder in der Pubertät“, beobachtet Familienrechtsexpertin Hanita Veljan von PHH Rechtsanwälte Kleinkindes kämpft. „Obwohl es längst ein für ihn äußerst positives Gutachten gibt, fällt der Kindesmutter stets noch ein Einwand ein, das Verfahren zu verschleppen“, relativiert Rechtsanwältin Susanna Perl von Gärner Perl Rechtsanwälte die Chancen. Zu Recht würde der Mann beklagen, dass er sich wiederholt als perfekter Vater beweisen muss, um eine Chance zu haben, während der Mutter das Recht sozusagen in die Wiege gelegt wurde. Von den Kosten gar nicht zu sprechen.

Link zum pdf Artikel

Die Anwälte Dr. Clemens Gärner und Mag. Susanna Perl-Böck sind die Spezialisten, wenn es zu Rechtsfragen im Bereich Trennung und Scheidung, Obsorge und Kindeswohl, Partnerschafts- und Eheverträge, Unterhalt und Vermögensaufteilung sowie Trennungs- und Scheidungsvorsorge kommt. Die bewährte Mann-Frau-Perspektive, die die Kanzlei Gärner und Perl-Böck auszeichnet, macht es zudem möglich fachliches Know-How mit notwendigem Fingerspitzengefühl zu kombinieren und so maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können. Durch ihre Zusatzkompetenzen im Immobilien-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht sind Gärner und Perl-Böck bei Scheidungen im wirtschaftlichen Bereich ebenfalls die erste Adresse.