Allgemein, Scheidung

Scheidungs-Rechtstipps nun auch vom Sofa aus

Clemens Gärner
Clemens Gärner
Bild © Richard Tanzer

Viele Klienten wagen sich derzeit nicht mehr aus dem Haus, benötigen aber dringend Rechtsberatung. Die Familienrechtskanzlei Gärner Perl startet daher das Service „Erstberatung via Videochat“: Wer eine Orientierung in Ehe-, Scheidungs- und Erbrechtsfragen benötigt, kann von zu Hause aus von Angesicht zu Angesicht mit den Anwälten reden.

„In den vergangenen Tagen haben wir immer wieder Anrufe von besorgten Menschen erhalten, die am liebsten gar nicht vor die Tür gehen würden, aber dennoch dringend Rechtsinformationen benötigen“, sagt Familienrechtsanwalt Clemens Gärner. Gemeinsam mit Susanna Perl führt er die Kanzlei Gärner Perl Rechtsanwälte. Spezialisiert ist die Kanzlei auf Ehe- und Scheidungsrecht sowie Erbrecht – Themen, die sich nicht auf die lange Bank schieben lassen.

Gärner Perl Rechtsanwälte startet daher mit einem in Österreich noch ungewöhnlichen Service, der Erstberatung via Videochat. Gärner sagt: „Sie soll unseren Klienten eine Orientierung bieten. Wir ermöglichen ihnen einen auf ihren Einzelfall bezogenen Überblick über ihre Rechte, Ansprüche und Pflichten.“ Während es bereits zahlreiche Online-Beratungen via E-Mail oder Chat gibt, bietet die Gärner Perl Rechtsanwälte die Möglichkeit, in diesen emotional schwierigen Rechtsfragen von Angesicht zu Angesicht mit den Anwälten zu sprechen. „Gerade der menschliche Kontakt ist vielen Mandanten sehr wichtig, um Sicherheit zu gewinnen und sich besser orientieren zu können,“ so der Experte.

„Klar wissen, was die nächsten Schritte sind“

Interessenten können jederzeit telefonisch einen Termin vereinbaren. Notwendige Formulare wie zum Beispiel Vollmacht, Datenschutzerklärungen werden dann per Mail übermittelt. Technische Voraussetzung ist alleine ein Computer mit Webcam und Internetzugang. Die Erstberatung soll einer ersten Orientierung dienen, welche Rechte und Pflichten der Interessent hat. „Wir sorgen dafür, dass unsere Klienten klar wissen, was ihre nächsten Schritte sind“, verspricht der Rechtsexperte. Sollte es zu weiterführenden Terminen und einer Vollmachtserteilung kommen, finden diese dann aufgrund der Komplexität der Materie wie üblich in der Kanzlei statt. Die Beratung via Videochat und in der Kanzlei unterscheiden sich dabei preislich nicht.

Die Sorgen rund um COVID-19 haben dem Launch des Videochats einen konkreten Anlass geboten, in Planung ist die Online-Beratung aber bereits seit Längerem. „In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass es viele Klienten gibt, die digital affin sind und für die der Videochat eine attraktive und selbstverständliche Alternative zum Gespräch in der Kanzlei bedeutet. Es ist wesentlich, dass Anwälte mit der Zeit gehen und Services wie dieses ermöglichen“, sagt Gärner.

Weitere Informationen dazu finden Sie hier: Erstberatung via Videochat

Veröffentlicht von GÄRNER I PERL

Die Anwälte Dr. Clemens Gärner und Mag. Susanna Perl sind die Spezialisten, wenn es zu Rechtsfragen im Bereich Trennung und Scheidung, Obsorge und Kindeswohl, Partnerschafts- und Eheverträge, Unterhalt und Vermögensaufteilung sowie Trennungs- und Scheidungsvorsorge kommt. Die bewährte Mann-Frau-Perspektive, die die Kanzlei Gärner und Perl auszeichnet, macht es zudem möglich fachliches Know-How mit notwendigem Fingerspitzengefühl zu kombinieren und so maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können. Durch ihre Zusatzkompetenzen im Immobilien-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht sind Gärner und Perl bei Scheidungen im wirtschaftlichen Bereich ebenfalls die erste Adresse.