Allgemein, Scheidung

(Wiener Zeitung) “Scheidungen stigmatisieren noch immer”

Susanna Perl-Böck

Vier von zehn Ehen werden geschieden – von einer völligen Akzeptanz des Themas ist die Gesellschaft dennoch weit entfernt.

(Ausschnitt:) Eine gegenläufige Tendenz zeichnet sich allerdings ab. “Kinder werden massiver in Scheidungen hineingezogen”, sagt die Wiener Anwältin Susanna Perl, die auf Ehe- und Familienrecht spezialisiert ist. Obsorge- und Kontaktrechtsverfahren würden zunehmend härter geführt – meist zulasten der Kinder.

Ganzen Artikel lesen: Link zur Wiener Zeitung

Veröffentlicht von GÄRNER I PERL

Die Anwälte Dr. Clemens Gärner und Mag. Susanna Perl-Böck sind die Spezialisten, wenn es zu Rechtsfragen im Bereich Trennung und Scheidung, Obsorge und Kindeswohl, Partnerschafts- und Eheverträge, Unterhalt und Vermögensaufteilung sowie Trennungs- und Scheidungsvorsorge kommt. Die bewährte Mann-Frau-Perspektive, die die Kanzlei Gärner und Perl-Böck auszeichnet, macht es zudem möglich fachliches Know-How mit notwendigem Fingerspitzengefühl zu kombinieren und so maßgeschneidert auf die individuellen Bedürfnisse der Klienten eingehen zu können. Durch ihre Zusatzkompetenzen im Immobilien-, Arbeits- und Gesellschaftsrecht sind Gärner und Perl-Böck bei Scheidungen im wirtschaftlichen Bereich ebenfalls die erste Adresse.